Conseil bien-être
N°14
Passen Sie auf sich auf

Thermalkuren in Brides-les-Bains

Mit an die 12.000 Kurgästen im Jahr ist Brides-les-Bains der bedeutendste Kurort Frankreichs für die Behandlung von Übergewicht und rheumatischen Erkrankungen.

Das zauberhafte savoyische Dorf mitten im Grünen am Fuße des Skigebiets Trois Vallées wird Sie mit seinen 170 Jahren Erfahrung im Thermalbereich kompetent verwöhnen und betreuen.

Im Thermalzentrum, das erst kürzlich renoviert wurde, finden Sie bei einer individuell abgestimmten Kur aus Pflegebehandlungen mit Thermalwasser, Ernährungsberatung und sportlichen Aktivitäten Ihr Gleichgewicht und Wohlbefinden wieder.


Kassenärztlich verordnete Thermalkuren

Die Thermalmedizin, in der sich die therapeutischen Eigenschaften der Thermalität (Wärme), Pflegetechniken und die wohltuende Wirkung des Thermalwassers vereinigen, kann zur Vorbeugung ebenso eingesetzt werden wie zur Heilung. Eine Thermalkur findet üblicherweise in einem Thermalbad statt und dauert drei Wochen (18 Tage).

Da es sich um eine kassenärztlich verordnete Behandlung handelt, kann sie mit ärztlichem Rezept in Anspruch genommen werden. Kassenärztlich verordnete Thermalkuren werden also von der Krankenkasse übernommen, wenn sie von einem Hausarzt oder einem Spezialisten verschrieben wurden (im Rahmen der von den Krankenkassen definierten therapeutischen Bereichen).
Das ärztliche Honorar und – bei niedriger Einkommenslage – die mit der Thermalkur verbundenen Kosten für Anfahrt und Unterkunft können von der Krankenkasse erstattet werden.

Im Falle einer längeren Erkrankung oder wenn Sie Opfer eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit sind, können bestimmte, mit der Kur verbundene Kosten zu 100 % erstattet werden.
Je nach Einkommenslage können Sie bei Ihrer Thermalkur auch Krankengeld beziehen.
Zum Antrag der Kostenübernahme müssen Sie ein Formular ausfüllen ( in Frankreich Cerfa n°11139*02).

Es besteht aus einem Fragebogen zur Kostenübernahme, der vom Arzt, der die Kur verschreibt, ausgefüllt wird, und einer Einkunftserklärung (mit den nötigen Belegen), die von Ihnen auszufüllen ist.
Die Papiere müssen an Ihre Krankenkasse geschickt werden, die Ihnen ein Formular zur Kostenübernahme ausstellen wird.

Die Kuren

Die Thermalkuren in Brides-les-Bains

Die Thermalkuren in Brides-les-Bains

 

Dank der anerkannten wohltuenden Eigenschaften seiner Quellen und aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Thermalbereich ist Brides-les-Bain ein Spitzenreiter bei der Behandlung von Übergewicht, Adipositas und rheumatischen Erkrankungen.

Von Februar bis Oktober (* 2021 vom 26. April bis zum 30. Oktober, Änderungen vorbehalten, je nach Pandemielage) bietet der Kurort Thermalkuren zum Abnehmen, Thermalkuren in Rheumatologie und Thermalkuren, in denen Abnehmen und Rheumatologie miteinander kombiniert werden.

Nutzen Sie die neuen Anlagen des Thermalzentrums, das 2018 komplett saniert wurde!

Die Kuren

Schlankheitskuren in Brides-les-Bains

Schlankheitskuren in Brides-les-Bains


Dauerhaft Gewicht verlieren durch neue Ernährungsgewohnheiten und passende körperliche Betätigungen, das ist möglich!
Beginnen Sie einen wahren Lebenswandel mit der 18 Tage langen Thermalkur zum Abnehmen.

Mit individueller Betreuung und konkreten Ratschlägen wird sie Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen, in Ihrem eigenen Rhythmus und in aller Ruhe. Jet-Dusche, Unterwassermassagen, Sprudelbad in der Wanne, Thermalwassertrinkkur (blutreinigend und appetithemmend) gehören zu den Leistungen, in deren Genuss Sie täglich kommen.
Diese Pflegebehandlungen werden mit Konferenzen, Küchenworkshops und sanften körperlichen Betätigungen kombiniert, damit Sie alle Chancen auf Ihrer Seite haben.

Und in Brides-les-Bains erfolgt das Abnehmen auf angenehme Art!

Im Rahmen des Diätlabels, das im Kurort gilt, bereiten ernährungswissenschaftlich ausgebildete Gastronomen köstliche, gesunde und ausgewogene Gerichte für Sie zu (eine Diätberaterin gibt dazu vorab ihr Einverständnis).
Die kassenärztlich verordnete Schlankheitskur (AD: Affections Digestives, Verdauungserkrankungen) in Brides-les-Bains wird mit ärztlichem Rezept von der Krankenkasse übernommen.

Die Kuren

Rheumatologische Thermalkur in Brides-les-Bains

Rheumatologische Thermalkur in Brides-les-Bains

Sie leiden an rheuma- oder arthrosebedingten Schmerzen?

Mit der rheumatologischen Thermalkur können Ihre Leiden zur Linderung der Symptome unter bestmöglichen Bedingungen behandelt werden.
Arthrose, Ischias, Osteoporose ... Alle diese Infektionskrankheiten rufen Schmerzen und Steifheit hervor. Die kassenärztlich verordnete Thermalkur in Brides-les-Bains ist eine wirksame Behandlung ganz ohne Nebenwirkungen, die rheumabedingten Beschwerden ruhig und sanft entgegenwirkt.

Zur Verbesserung der Beweglichkeit, zur Schmerzreduzierung und um eine gewisse Biegsamkeit der Gelenke zurückzuerlangen, werden bei der Behandlung schmerzstillende und kreislaufstärkende Pflegebehandlungen kombiniert.
Jet-Duschen, Unterwassermassagen, Duschbäder usw. werden auf Basis von Thermalwasser aus Brides-les-Bains und Salins-les-Thermes durchgeführt.
Die Kur erfolgt unter der medizinischen Aufsicht von Gesundheitsexperten: Thermalarzt, Heilgymnast ...

Die rheumatologische Thermalkur (RH: Rheumatologie) in Brides-les-Bains wird auf Rezept von der Krankenkasse erstattet.

Geschichte

Die Thermengeschichte von Brides-les-Bains

Die Thermengeschichte von Brides-les-Bains


Die wohltuende Wirkung der Heilwässer von Brides-les-Bains soll schon in der Antike bekannt gewesen sein.
In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts werden bereits Thermalkuren in einer kleinen Einrichtung durchgeführt, die von Sieur Dominique Varat und Monseigneur de Challes ins Leben gerufen wurde.

Nach einer Versandung von 1653 bis 1774 infolge von Hochwassern des Doron de Bozel beginnen die Quellen im Jahr 1818 wieder zu fließen, sodass die Betriebsgesellschaft 26 neue Thermalpflegekabinen errichten kann.

Eine neue Thermaleinrichtung wird 1838 erbaut.
Mit 28 Badezimmern und Duschen besetzt sie 160 Jahre lang den jetzigen Standort des Grand Hôtel des Thermes.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatten die Thermalkuren zum Ziel, vielfältige Leiden zu lindern: Verdauungsstörungen, Atemwegserkrankungen, Augenkrankheiten usw. Die Spezialisierung auf die Behandlung von Übergewicht setzt sich ungefähr in den 1880er-Jahren durch.

Der Kurort wird nun zur „großen Klinik Frankreichs für Fettleibigkeit“. Das Know-how in Sachen Abnehmen zusammen mit der Behandlung rheumatischer Erkrankungen macht Brides-les-Bains zu einem Spitzenreiter unter den Zielorten für Thermalkuren.

FAQs

Wie läuft eine Thermalkur ab?

Bei Ihrer Ankunft führt der Thermalarzt eine Kontrolluntersuchung durch und stellt Ihnen ein Rezept für die Themalbehandlung aus, das in der ausgewählten Thermaleinrichtung vorgelegt werden muss.
Um das Sachleistungsprinzip nutzen zu können, müssen Sie auch den zweiten Teil („Thermalpauschale“) Ihres von der Krankenkasse ausgestellten Kostenübernahmevertrages bereithalten.
Ihr Terminkalender (Programm und Uhrzeiten der täglichen Behandlungen von Montag bis einschließlich Samstag) für die 18 Tage Thermalkur wird Ihnen übergeben.
Hinweis: die Behandlungen werden im Allgemeinen vormittags durchgeführt, sodass die Nachmittage frei sind.

 

Wie lange dauert eine Thermalkur?

Eine kassenärztlich verordnete Thermalkur dauert drei Wochen (18 Tage).
Die Behandlungen erfolgen täglich von Montag bis einschließlich Samstag.

 

Wer kann eine Thermalkur verschreiben?

Thermalkuren können vom Hausarzt oder von einem Spezialisten verschrieben werden.

 

Wie buche ich eine Thermalkur?

Nach dem Besuch beim Hausarzt muss der Termin für die Thermalkur festgelegt werden. Sobald alle Schritte für die Buchung von Unterkunft und Anreise in die Wege geleitet sind, müssen die Unterlagen für den Antrag auf Kostenübernahme an die Krankenkasse geschickt werden, die ihn bestätigen muss.

 

Über welche Kompetenzen im Thermalbereich verfügt Brides-les-Bains?

Die Thermalbäder von Brides-les-Bains, Nummer 1 für Schlankheitskuren, und Salins-les-Thermes mit Spezialisierung auf Rheumatologie sind für die Behandlung folgender Erkrankungen zugelassen: Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (AD: Affections Digestives) – Schlankheitskur „Maigrir à Brides“ und RH, Rheumatologie.
Die Kur AD + RH behandelt beide Erkrankungen gleichzeitig. Jede kassenärztlich verordnete, 18-tägige Thermalkur (ohne RH) kann durch das Schulungsprogramm ergänzt werden.

 

Was muss ich in meinem Koffer zur Kur mitnehmen?

Neben Ihren persönlichen Sachen (Kleidung, Freizeitobjekte, Haushaltswäsche, falls diese in der Unterkunft nicht gestellt wird …) brauchen Sie zwei Badeanzüge, eine Badekappe, ein Paar rutschfeste Pantoffeln oder Sandalen nur für die Kur, Ihre Kostenübernahmebescheinigung der Krankenkasse, Ihre Bescheinigungen über Langzeiterkrankung, Berufskrankheit, Arbeitsunfall etc.
Aufgrund der covidbedingten Gesundheitskrise besteht Maskenpflicht (chirurgische Maske oder Stoffmaske). Vorsichtshalber können Sie auch ein Fieberthermometer mitbringen.

 

Welche wohltuenden Wirkungen haben die Thermalwässer von Brides-les-Bains und Salins-les-Thermes?

In Brides-les-Bains wie auch im wenige Kilometer entfernten Salins-les-Thermes sind seit mehr als einem Jahrhundert mehrere Quellen für ihre Fähigkeiten zur Bekämpfung von Übergewicht bekannt. Sie wirken direkt auf die Leberfunktion und sind abführend, harntreibend und appetithemmend.
Beim Einsatz in Thermalpflegebehandlungen wirken sie auf den Blut- und Lymphkreislauf und stimulieren den Hauttonus. Und schließlich aktiviert ihr hoher Siliciumgehalt die Fettspaltung zum effizienten Abbau von Cellulite.